Juwelier : Trauringstudio : Goldschmiede- & Uhrmacher-Meisterbetrieb

Die Montage,
eines Mechanikwerkes bedeutet Feinst-Mechanik. Die Werke Kollektion von "BRIOR" umfasst zahlreiche hochwertige mechanische Spezialitäten, wie Skelettuhrwerke und Eigenentwicklungen welche stets von ausgesuchter Qualität sind. Die Zuverlässigkeit und Ganggenauigkeit wird bei Mechanikuhren durch das Zusammenspiel vieler winziger Teile bestimmt. Äußerst viel Aufmerksamkeit wird den verschiedenen Skelettuhrwerken zuteil, diese präsentieren sich in ungewohnter Transparenz. Kein Zifferblatt, kein metallener Gehäuseboden stört den faszinierenden Blick in das Innenleben der Mikromechanik mit seinen technischen Details.

brior

Raffinierte Dekorationen, Schliffe, Polituren, blaue Schrauben, Gravuren, Genfer Streifen, Kronen mit Cabouchon sind bei "BRIOR" die Regel. Die Uhrwerke werden in bewährter Tradition schweizerischer Uhrmacherkunst gefertigt. Das uhrmacherische Können wird wichtig, wenn es um die letzten Verbesserungen jedes Details bei der Herstellung geht. Bei der Remontage des Werkes, sowie der Werkreglage, bleibt die sichere Hand und das Auge des Meisters das wichtigste Instrument. Die mit Saphirglas ausgestatteten Gehäuse aus Edelstahl oder natürlichen Materialien lassen alle Situationen des Alltages zu. Jedes Uhrgehäuse lässt durch den Mineralglasboden den wunderbaren Einblick in die feinen Mechanikuhrwerke zu.



Edle Holzarten,
übten schon früh eine magische Anziehungskraft auf Holger Wecker aus. Wegen ihrem geringen Gewicht, ihrer hohen Härte, ihrer Hypoallergenität und einer nahezu metallischen Oberfläche sind die Edelhölzer Pock-, Schlangen-, Ebenholz, Satinee und Bruyere für die Gehäusefertigung bestens geeignet. Die Verarbeitung zu Uhrgehäusen erfordert den gleichen Aufwand wie beispielsweise bei Gold. Ein wasserdichtes Edelholzgehäuse besteht aus bis zu 15 verschiedenen Bauteilen. Jedes Holz wird nach seiner Maserung auf Eignung geprüft, denn nur ein kleiner Teil ist für die Gehäuseherstellung geeignet. Fein selektiertes, abgelagertes Bruyere-Wurzelholz aus der Toskana gibt den "Tarlo" Uhren ihr unverwechselbares Aussehen. Mit eigenwilligen Werkkonstruktionen und Interpretationen unterstreicht "BRIOR" den Ruf des Außergewöhnlichen.



Die Zifferblätter,
der "BRIOR" Uhren sind keiner Mode unterworfen. Besonderes Augenmerk wird den Zifferblättern zuteil, die mit speziellen Hilfszifferblättern oder interessanten Kalenderanzeigen versehen sind. Beim nummerierten guillochierten Chronographen Zifferblatt wird detail verliebt Tag und Nacht, sowie der Mond mit Sternenhimmel anzeigt. Die Leuchtpunkte sind mit Superluminova ausgestattet. Die perfekten, schnörkellosen Zifferblätter der "Diamond Date" bringen mit ihrem Perlmuttblatt täglich einen neuen Schimmer hervor. Bei allen Skelettuhren unterstreichen die gedrehten Reliefreifen ob römisch oder arabisch gekonnt die Dreidimensionalität. Die fein strukturierten ?Va Bene ? Zifferblätter sind mit aufwendiger Galvanik und Indexen versehe.



Die Druckknopf-Lederbänder,
verdienen besondere Aufmerksamkeit. Aus bestem Sattel- oder Haifischleder in Handarbeit gefertigt, sind diese so raffiniert gefaltet, dass kein Metall die Haut berührt. Sogar der Druckknopf zum Schließen des Bandes ist zur Freude aller Allergiker mit Leder unterfüttert. Die Bandlänge lässt sich so einfach wie ein Gürtel verstellen. Auf Kundenwunsch können wahlweise handgefertigte Schlangen- oder Rochenlederbänder montiert werden.Jede "BRIOR" Uhr wird ihrem neuen Besitzer in einem edlen Holzetui übergeben.